Das Projekt OptiVID bietet der Zielgruppe der älteren und seheingeschränkten Personen ein System an, mit dem digitale Videos mittels verschiedener Filter- und Optimierungsverfahren an individuelle Seheinschränkungen angepasst werden können.

 

Im Gegensatz zu gängigen Optimierungsverfahren (z.B. stationäre Bildschirmlesegeräte um Bücher und Zeitschriften zu vergrößern), bietet das in OptiVID entwickelte System die Möglichkeit, individuelle und inhaltsabhängige Optimierungsverfahren zu erstellen. Das heißt, jeder Nutzer des Systems kann angepasst auf seine Bedürfnisse für jeden Videoinhalt (Sportübertragung, Nachrichtensendung, Dokumentation, etc.) entsprechende Optimierungsverfahren individuell festlegen.

  • AIT Austrian Institute of Technology

  • VIDEBIS GmbH

  • Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs

Auf Sie angepasst

Videooptimierung , angepasst auf die individuellen Sehein-schränkungen

State of the art

Echtzeitfähige, hardware-beschleunigte, HTML5/SVG Technologie

Inhalte

Verschiedene Videoanbieter integrierbar (z.B. YouTube, Vimeo, etc.)

Wissenschaftlich fundiert

Entwicklung basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und empirischen Studien

"Als Person mit eingeschränkter Sehkraft hat man nicht viel Erfolgserlebnis beim Sehen, das macht diese Videooptimierung so besonders."
Studienteilnehmerin
OptiVID
"Jetzt kann ich den Tennisball in der Sportsendung wieder verfolgen!"
Studienteilnehmer
OptiVID